Unsere Partner

Logo_FMV_neu_2015.01.29 Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern sind das drittgrößte Klassik-Festival in Deutschland. An über 80 Orten im gesamten Bundesland veranstalten die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern über 120 Konzerte in der Sommersaison von Mitte Juni bis Mitte September. Einen zentralen Programmschwerpunkt bildet die Förderung junger Nachwuchsmusiker. In der Reihe „Junge Elite“ erhalten die weltweit besten und vielversprechendsten Nachwuchstalente eine Bühne und spielen um einen der begehrten Nachwuchspreise. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern begleiten die jungen Musiker weiter auf ihrem Karriereweg, indem sie sie als Preisträger wieder einladen. Stars wie Daniel Müller-Schott oder Julia Fischer sind aus der Reihe „Junge Elite“ hervorgegangen. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern unterstützen zusammen mit Berlin Classics den Fanny Mendelssohn-Förderpreis von Heide Schwarzweller daher sehr gerne.  Im Rahmen eines Konzertes der Festspiele wurde der Preis 2015 zum ersten Mal vergeben. Weitere Informationen zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.

 

 

fufm_logo_20140904

 

Die „Felix und Fanny Mendelssohn-Gesellschaft-Hamburg e.V.“ wurde im Jahr 2013 gegründet. Zweck der Gesellschaft ist die Förderung von Wissenschaft, Bildung, Kunst und Kultur, insbesondere die Pflege des Andenkens an Fanny und Felix Mendelssohn und ihrer Familie sowie beider Werke. Die Vorsitzende des Vorstandes ist Prof. Dr. Beatrix Borchard, Vorstandsmitglieder sind Dr. Regina Back und Peter Krause. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Frauenkirche Dresden_neu

Neue Berührungspunkte: Akzent >> nächste Generation

Die Frauenkirche Dresden pflegt eine reiche Musiktradition, die eng u.a. mit Johann Sebastian Bach und Richard Wagner verbunden ist, die hier musizierten. Gleichzeitig widmet die Stiftung Frauenkirche Dresden im Rahmen ihrer jährlich mehr als 100 Konzerte, Geistlichen Sonntags- und Orgelmusiken besondere Aufmerksamkeit dem unverstellten Blick der nächsten Generation internationaler Spitzen-Nachwuchsmusiker – gemeinsam mit Ihnen werden Traditionen und Interpretationen hinterfragt, neue Hör- und Denkanstöße gegeben und Aufführungsformen und Veranstaltungsformate entwickelt – gemeinsam wollen wir Dinge bewegen, Musik aus einem aktuellen Blickwinkel betrachten und damit Wahrnehmung schärfen.

In dieser Vision einer lebendigen Fortführung der europäischen Musiktradition fühlt sich die Stiftung Frauenkirche Dresden dem Fanny-Mendelssohn-Förderpreis verbunden. Zusammen mit ihm möchten wir die junge Elite zu neuen Konzepten anregen und ihnen ein Podium bieten. Denn die Frauenkirche hat das Potenzial und die wertvolle Möglichkeit, ein breites Publikum für Musik zu erreichen. Auch wenn es immer eine große Herausforderung ist, attraktive Konzertangebote in einer von Medien, Technik & Konsum überbordenden Gesellschaft auf die Beine zu stellen. Wir wollen damit über den flüchtigen Zeitgeist hinauswachsen und die Gelegenheit bieten, sich durch Musik als Mensch zu ordnen.

Weitere Informationen zur Frauenkirche Dresden finden Sie hier.

Logo Haus_HKS43_4c

 

Ein Museum zu Ehren Mendelssohns

Das Mendelssohn-Haus in der Leipziger Goldschmidtstraße 12 ist die letzte baulich erhalten gebliebene Privatadresse des hervorragenden Musikers und Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847). Die Mendelssohnsche Wohnung, die von der Familie 1845 bezogen wurde und die wieder in ihrer ursprünglichen Gestaltung wie zu Lebzeiten des Künstlers erstehen konnte, beherbergt seit dem November 1997 ein Museum zu Ehren des ehemaligen Bewohners, das die Welt des 19. Jahrhunderts anschaulich präsentiert. 2014 konnte das Museum erweitert werden: Nun gibt es für die Besucher auch die Möglichkeit, neben dem eindrucksvollen authentischen Ort auf einer weiteren Etage den Komponisten und seine Musik mit Hilfe modernster Kommunikationsmittel zu entdecken.

Auf beiden Etagen werden zahlreiche Informationen zum Leben und Wirken Mendelssohns geboten: Bilder, Filme, dazu Brief- und Notenmaterial sowie Aquarelle von Mendelssohns Hand, originales Mobiliar, das Arbeitszimmer des Komponisten, der Musiksalon, das Effektorium, das Kindermuseum in der Remise – ein Besuch im Mendelssohn-Haus ist für Gäste unterschiedlicher Altersgruppen kurzweilig.

Das Museum im Mendelssohn-Haus ist sich seiner historisch herausragenden Bedeutung und der damit verbundenen gesellschaftlichen Aufgaben wie Bewahrung und Pflege des Mendelssohnschen Erbes, die musische und historische Bildung der Jugend wohl bewußt. Deshalb hat sich die Stiftung, die das Gebäude mit dem Museum verwaltet, u.a. verpflichtet, Mendelssohns musikalisches und gedankliches Erbe zu retten und es wieder bekannter zu machen: Zu diesem Zweck finden jeden Sonntag, 11 Uhr, im Musiksalon des Museums Konzerte statt.

Weitere Informationen zum Mendelssohn-Haus Leipzig finden Sie hier.

ES-DUR

ES-DUR ist ein Label für klassische und zeitgenössische Musik mit Sitz in Hamburg. Das Label wurde 1992 zusammen mit dem Label CHARADE vom Tonmeister Eberhard Schnellen gegründet und erwarb sich aufgrund der herausragenden künstlerischen und technischen Qualität schnell einen sehr guten Ruf. ES-DUR bietet sorgfältig produzierte Editionen wie die Kammermusikreihe mit David Geringes. Der ES-DUR-Katalog repräsentiert den Reichtum und die Vielfalt der Musikgeschichte und Gattungen, großen Raum finden aber auch die spannenden musikalischen Entwicklungen der Gegenwart – der Klang unserer Zeit.

Weiter Informationen zu  ES-DUR finden Sie hier.

2016-M3-000-elmau_100jahre_9820_54986_w9h5_logo

Schloss Elmau

In einem weiten und geschützten Hochtal der Bayerischen Alpen liegt Schloss Elmau 100 km südlich von München. Klassische Konzerte, Jazzfestivals, Symposien zu den großen Fragen der Zeit, Autorenlesungen und Poetiktage: Auf eine über 100-jährige Haus- und Kulturgeschichte kann Schloss Elmau zurückblicken. In der Historie des Hauses, das 1916 eröffnete, spiegeln sich viele Facetten der deutschen Musikgeschichte wider. Schon zu Beginn fanden über hundert Konzerte in dem akustisch einzigartigen Konzertsaal statt. Benjamin Britten und Weggefährten manifestierten dort ein Kammermusikfestival, das noch heute besteht. Heute gibt sich hier 365 Tage lang das Who is Who der internationalen Musikszene die Klinke in die Hand. Im Jahresprogramm gibt es Kammermusik- und Liedwochen, ein Romantik- und ein Jazzfestival, aber auch regelmäßig künstlerische Residenzen der angesagten Jazz- und Pop-Musiker international – dies ergibt über 200 Konzerte, Lesungen und Filmvorführungen pro Jahr, die zum Teil eigens für Schloss Elmau konzipiert werden.

Weitere Informationen zu Schloss Elmau finden Sie hier.