top of page

Fanny Mendelssohn Kompositionspreis Call for Entries


Ausschreibung läuft bis zum 30. April 2024.


Halle, 18.03.2024 – In einer neuen Zusammenarbeit zwischen dem Festival KlangART Vision aus Sachsen-Anhalt, dem Fanny Mendelssohn Förderpreis aus Hamburg und der Moses-Mendelssohn-Akademie aus Halberstadt wird in diesem Jahr erstmalig der "Fanny Mendelssohn Kompositionspreis" ins Leben gerufen, dotiert mit einem Preisgeld von 10.000 €. Komponist:innen unter 35 Jahren mit Wohnsitz in der EU haben noch bis zum 30. April 2024 die Möglichkeit, sich zu bewerben.


Zentraler Bestandteil des Preises ist ein Kompositionsauftrag für Kammermusik. Die zu beauftragende Komposition soll sich an dem Instrument oder der Besetzung eines Finalisten des "Fanny-Mendelssohn-Förderpreises" orientieren – in diesem Jahr wurde dafür das Elster-Trio, bestehend aus Wassili Wohlgemuth (Violine), Davide Carlassara (Cello) und Jacopo Giovannini (Klavier) ausgewählt. Eine hochkarätige Jury unter der Leitung des renommierten Dramaturgen Prof. Dr. Dieter Rexroth wird am 21. Mai 2024 in Halle (Saale) den Gewinner oder die Gewinnerin ermitteln. Weitere Mitglieder der Jury sind die vielfach ausgezeichnete Komponistin Dr. Charlotte Seither, die angesehene Pianistin, Prof. Ragna Schirmer, die erfolgreiche Sängerin, Autorin, Illustratorin und Komponistin Prof. Sarah Maria Sun sowie der international gefragte Trompeter und erste Preisträger des Fanny Mendelssohn Förderpreises Tamás Pálfalvi aus Budapest.


Schirmherr des Preises ist Prof. Dr. Julius H. Schoeps, Vorstandsvorsitzender der Moses-Mendelssohn-Stiftung, zu dessen Vorfahren Moses Mendelssohn, der Großvater von Fanny Mendelssohn, gehört.


Die Uraufführung der Komposition findet am 23. November 2024 im Rathaussaal in Halberstadt im Rahmen des Festivals KlangART Vision statt und wird in Anwesenheit des/ der Komponist:in präsentiert.


Die Verwendung des Preisgeldes ist zweckgebunden und wird hauptsächlich für die Medienverbreitung und zu Aufführungszwecken verwendet.


Die Stifterin und Initiatorin des Preises, die Unternehmerin Heide Schwarzweller aus Hamburg, unterstützt bereits seit über einem Jahrzehnt auf privater Ebene und mit einem Förderverein im Hintergrund junge Musikerinnen und Musiker mit dem Fanny-Mendelssohn-Förderpreis. "Mein Ziel ist es, junge hochbegabte Künstler:innen auf ihrem Weg zu begleiten und ihnen den künstlerischen Freiraum zu ermöglichen, den sie für ihre Entfaltung benötigen", erklärt Heide Schwarzweller. Jährlich werden herausragende Aufnahme-Konzepte mit künstlerischen Visionen und neuen Ideen verwirklicht. Nun wird diese Initiative in Zusammenarbeit mit dem Festival KlangART Vision um den Kompositionspreis erweitert. Der “Fanny Mendelssohn Kompositionspreis” soll fortan jährlich in Sachsen-Anhalt vergeben werden. Die Verbindung zu Sachsen-Anhalt ist von historischer Bedeutung, da die Wurzeln der herausragenden Pianistin und Komponistin Fanny Mendelssohn großväterlicherseits in Dessau liegen, was heute durch die Moses-Mendelssohn-Akademie in Halberstadt gewürdigt wird.


Markus Steffen, der künstlerische Leiter des Festivals KlangART Vision, betont gerne, dass Fanny Mendelssohn erst kurz vor ihrem Lebensende den Mut fasste, ihre fast 450 Kompositionen zur Drucklegung zu bringen: "Dieser Preis richtet sich an junge Musikerinnen und Musiker, um ihnen zu ermöglichen, was Fanny nicht vergönnt war: ihren Visionen und Musikkonzepten eine breite Öffentlichkeit zu geben."


Alle Informationen zur Teilnahme und Bewerbung finden Sie hier.

74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page